Adecco

Vertriebsoptimierung in drei Wochen

Kostenlose Demo zum ausprobieren

Kennen Sie das Problem, verschiedene Vertriebsdokumente für mehrere geografisch zerstreute Filialen und mobile Mitarbeiter verwalten zu müssen? Wie gelingt dies schnell und effizient unter Beibehaltung der aktuellsten Dokumente?

Die Herausforderung für Adecco

Adecco ist einer der führenden Personaldienstleister. Das Unternehmen ist in aller Welt in 60 Ländern vertreten und beschäftigt allein in Frankreich 9.000 Berater in 1.200 Filialen und Niederlassungen, die auf die verschiedensten Bereiche spezialisiert sind. Diese müssen alltäglich unabhängig von den verwendeten Geräten, ihrem Standort und der verfügbaren Zeit auf unterschiedliche Vertriebspräsentationen zugreifen. All dies muss mühselig von den gestressten Marketing- und Designteams verwaltet, vorbereitet und freigegeben werden.

Lösung: Vertriebs-App – Umgehend eingeführt und optimiert

Die Adecco Group erkannte, wie die Anforderungen ihrer hauptsächlich mobil agierenden Mitarbeiter durch ein innovatives Vertriebstool erfüllt werden konnten. Die Vertriebsinhalte wurden fortan mithilfe einer mobilen App-Plattform erstellt, verteilt und verwaltet. Gleichzeitig konnten Tipps und Tricks für gesteigerte Umsätze bereitgestellt werden. Mit der Technologie von Rakuten Aquafadas wurde in nur dreiwöchiger Arbeit und ohne externe Entwickler die erste Version der eigenen Vertriebs-App Adecco Essentiel entwickelt.

Das Pilotprojekt erzielte hervorragende Ergebnisse und fand intern bei anderen Filialen Beachtung. Daher entschied sich die Adecco Group für zusätzliche Investitionen in ihre „Vertriebsgranate“. Zudem handelte es sich um die perfekte Möglichkeit, das Tool und die darin enthaltenen Inhalte zu übernehmen und an die sich stets verändernden Unternehmensziele der Group ebenso anzupassen, wie an die Anforderungen der Vertreter z. B. für die Besprechungsvorbereitung. Unter Verwendung der Technologie dieser App der nächsten Generation wurde die App-Struktur von Adecco Essentiel umgestaltet. Der entscheidende Unterschied bestand in der Aufteilung des Materials für zwei Szenarien: Vorbereitung von Besprechungen + Präsentationen während der Besprechungen. Außerdem wurden Deep Links hinzugefügt, damit die Benutzer direkt und ohne den Umweg über unnötige Seiten und zusätzliche Klicks zu den erforderlichen Informationen gelangen. Darüber hinaus wurde das Tool für zusätzliche Gerätetypen weiterentwickelt. War es zuvor nur für Smartphones geeignet, konnte es nun auch auf Tablets und Computern verwendet werden (horizontale und vertikale Ansicht). Auch die Inhalte wurden überarbeitet. Mithilfe des InDesign-Plug-Ins erstellte die Adecco Group über die vorhandenen PDF-Dokumente hinaus maßgeschneiderte, umfassende und überzeugende neue Vertriebsdemos und Schulungsmaterialien.

Im technischen Bereich wurde das neue Feature einer SAML 2.0-Verbindung hinzugefügt. Dadurch können sich die Vertriebsteams mit nur einem Benutzernamen und Kennwort an zahlreichen Cloud-Apps anmelden.

Ergebnisse: Mehrere Geschäftsbereiche übernahmen die App mit mehreren Hundert Dokumenten, Tipps und Ratschlägen

Die App wurde Anfang 2016 erstmals eingeführt. Aufgrund der Reaktion und der erzielten Ergebnisse entstand ein interner Bedarf, sodass weitere Unternehmensteile eigene Bereiche anforderten. Mittlerweile gibt es insgesamt sechs (Adecco France, Spring, Badenoch & Clark, Pontoon, Adecco Medical und Altedia). Ursprünglich umfasste die App 15 Dokumente, heute sind es mehrere Hundert. Sie war ursprünglich für die 1.300 Berater gedacht und wird heute von 2.400 Vertretern für das Vorbereiten und Durchführen von Besprechungen eingesetzt. Sie verhilft nicht nur zu unschlagbaren Vertriebserfolgen, sondern hat sich auch zu einer Möglichkeit entwickelt, die Botschaft und Werbung der einzelnen Filialen mithilfe äußerst attraktiver und interaktiver Demos zu vermitteln, deren Aufmachung jeweils an die einzelnen Marken und Filialen angepasst ist.